Hamsterpose im Ramadan

Gestern beim Iftar (Fastenbrechen):

Es reichte nicht nur, dass ich Stunden (Fischtäbchen) vor Sonnenuntergang (Sucuk) an nichts anderes denken konnte (Brezel mit Kaffe) als an Essen (Kreppel) – nein – ich scheute mich auch nicht (Eier mit Sucuk), meine Umwelt mit meinen Speisephantasien zu belästigen (Salat mit Balsamico).

Die wohl wichtigste Zahl (Bohnen mit Reis) des Tages in Frankfurt:

20:17

Wir sitzen bei dem Kebaphaus…sehen, wie (doch Thaiessen mit Kokosmilch?) die Schatten immer länger werden und die Sonne bald (Pommes) untergeht. Um uns rum (Fleisch in irgendeiner Form) lauter Menschen, die wie wir (Rührei) die Datteln im Blick und das Besteck griffbereit halten (Ayran!).

Präzisionsarbeit beim Uhrenabgleich (schonwieder sucuk) – 007 würde uns sofort ins Team (Manti von Mutti) nehmen!

Handy und Uhr an der Wand zeigen 20:17 Uhr!

…ich stecke mir eine Dattel in den Mund…kaue links und rechts…dann ertönt hinter mir ein:

„noch ZWEI Minuten bis Iftar!!“

auweia – stimmt ja! ich hatte meine Uhr vorgestellt…die rettenden zwei Minuten, die mir immer beim Erreichen der Bahn fehlen….die Uhr an der Kebaphaus-Wand geht wohl auch vor!

tja…zwei Minuten Dattel in der Backentasche und BITTE NICHT SCHLUCKEN! 😉

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anekdötchen

Eine Antwort zu “Hamsterpose im Ramadan

  1. Pingback: Ramadan-Kalender « Alltäglichkeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s