im wahrsten Sinne des Wortes:

heute:

Eistee

am Bahnhof: ICH: „Hallo, ich hätte gerne eine Bretzel und einen Eistee“

Sie: „bitteschön!“

ich bekomme eine Flasche „gefrorenen“ Eistee gereicht * STAUN *

ICH: „hä?“

Sie: „??“ (Blick: was ist denn???)

ICH: „gibt es den auch in flüssig?“

Sie: „Sie meinen WARM?“

ICH: „??????????????????“

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Anekdötchen

2 Antworten zu “im wahrsten Sinne des Wortes:

  1. extranjuan

    Hi H., ist ja ne klasse Geschicht und sollte man aufheben für bestimmte Kommunikationsseminare oder an Komiker aus den Medien verkaufen. Echt lustig (für mich). Liebe Grüße vom unechten Juan

  2. gab es die brezel wenigstens noch? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s