…Kaffeefahrt mal anders!…

Was ist schlimmer als eine grosse Gruppe reisender Jugendlicher in der Bahn, die laut Musik hören, über Dinge reden, die man nicht hören will, in den Gängen Völkerwanderung betreiben sich Jagen bzw. Fangen spielen??

Ich sage es euch:

Eine Gruppe von Senioren, die am Sonntag früh um 8:45 Uhr in das leere Abteil steigen, in das ich mich gerade zur Ruhe gelegt habe. Sie sind viel zu gut gelaunt und  reden dabei deutlich lauter als „Kontrollgruppen“. Nachdem sie mit einem Schoppen auf die bevorstehende Reise angestoßen haben überkommt mich das Gefühl, einem Junggesellenabschied beizuwohnen – diesen haben die Beteiligten auch sicher gefeiert : allerdings vor 50 (!) Jahren. Der Alkohol lässt die Laune noch ein wenig mehr steigen, ihr Dialekt wird stärker so dass ich – Allah sei Dank! – nicht mehr alles verstehe, was sie sich gegenseitig lautstark erzählen. Na, das kann ja heiter werden! Versuche weiter zu schlafen, doch daran ist gar nicht zu denken…. genervt packe ich den Laptop aus.

Soeben veräppeln sie Karl: „Kall! Dasch iss das Dahmenkloh!“ brüllt einer durchs Abteil. Karl ist verunsichert. Karl hat es noch immer nicht kapiert – alle Lachen!
Sie sind mutig – die Herren. Gerade laden sie die Schaffnerin ein,  bei ihnen zu verweilen. Sie lehnt freundlich  mit der Begründung ab, sie dürfe nicht – sichtlich dankbar, dass es diese Vorschrift gibt und versucht sich an den „Jungs“, wie sie sich selbst nennen, vorbeizudrängen. Sie stehen nämlich zu zehnt im Gang – ich entschuldige Sie mit der Begründung, dass ab einem gewissen Alter der Rücken durch ein dreiminütiges Sitzen wohl schmerzt und ertappe mich bei dem Gedanken über die Anzahl der Hüftbrüche, wenn der Zug mal ausserplanmässig ruckelt.
Völkerwanderung machen die „Jungs“ auch – zum Klo – die Blase ist auch nicht mehr das, was sie mal war.

Nach über einer einstündigen gemeinsamen Fahrt wandelt meine Genervtheit um in einen Beobachterstatus, gar nicht mal so schlecht, denke ich – tippe diese Sätze in den Laptop und mein Interesse am Geschehen ist „unbemerkt“. Gerade wird lautstark verkündet, dass man gleich Unfug mit einem treibt, der soeben eingeschlafen ist. Ihm wird die Nase abgeklemmt…den Schlafenden juckt es herzlich wenig-er scheint schon zu Beginn der Reise erschöpft.

Die „Jungs“ amüsieren sich – und mich grad mit – ich unterdrücke mein Grinsen.

Eine Mitte 40jährige Frau war so blöd, sich auf Gespräche einzulassen  –  ihr ist wohl langweilig und Lust auf ein Bierchen hat die Dame auch. Nun stehen drei der seniorigen „Jungs“ um ihren Sitzplatz herum und sie kann endlich mit jemandem ihre Fahrradmitnahmepläne und die die Unorganisiertheit der Bahn abrotzen. Solange sie nicht über Inkontinenz reden, sei es mir recht!

Stelle mir gerade vor, was wohl wäre, wenn man dem Alter der Herren 60 Jahre abziehen würde… Hätten die „Jungs“ dann noch zusätzlich schwarze Haare und würden sich genauso benehmen wie jetzt – würden sich einige Gedanken über Integration machen und würden lautstark verkünden, dass dieses Land einer Überfremdung ausgesetzt ist.

Am Wochenende hörte ich Balci aus ihrem Buch „Arabboy“ lesen. Wäre sie nicht im Jungendsozialbereich sondern in der Altenarbeit tätig hatte sie ihr Werk „Seniorboy“ genannt.

Gerade wird einem Schlafenden mit geknüddeltem Papier (es liegen deutlich zu viele Fahrplaninformationen aus!) die Nase gekitzelt… wieder lachen alle!

schade, gleich bin ich da und muss aussteigen – die „Jungs“ tauschen gerade „Klingeltöne“ aus.

Wenn der demographische Wandel so aussieht, kann er kommen!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anekdötchen

Eine Antwort zu “…Kaffeefahrt mal anders!…

  1. :))) klasse Darstellung! Mir war so, als würdest du eine meiner Begegnungen mit den „Jungs“ erzählen. Scheint, als hätten wir die selben „Jungs“ gesehen. 🙂 Oder darf man annehmen, dass mehrere dieser Spezies existieren.
    🙂 amüsant….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s