Pepino

Nächstes Jahr werde ich in meinem Hinterhöfchen in viele Töpfe dieses wundersame Pflänzchen setzen. Es grünt unheimlich und wächst (fast) wie Unkraut. Dann gibt es zum Herbst hin diese tollen pfirsichgrossen Früchte, die mehr Vitamin C intus haben, als Citrus-Früchte.

Pepino-auch Melonenbirne genannt kommt ursprünglich aus Südamerika. Der Geschmack erinnert an eine Mischung aus Birne und Melone (daher der Zweitname). In diversen Artikeln kann man lesen, dass sie ca. vier Wochen haltbar sind. Im letzten Jahr haben es einige Früchte bis ins nächste Jahr geschafft (kühl und trocken gelagert).

Zubereitet habe ich Pepino noch nie – wir essen sie immer wie Obst.

Falls ihr also noch nicht gekostet habt – uff jehts!! 🙂

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anekdötchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s