Ei, ei, ei….Nachwuchs!

Was haben Eier und frische Erdbewohner gemeinsam?

Welcome zur neuen Kategorie „türkische Sitte“ bzw. typisch türkisch!

Wenn in eine türkische Familie ein Baby geboren wird, so wird in dem Krankenzimmer der Geburtenstation sicher ein reger Verkehr sein. Alle wollen das Neugeborene sehen, die Familie beglückwünschen und jeder hat natürlich 87q364108764 Tips, Tricks und gut gemeinte Ratschläge 😉 ….widersprüchlich zu dieser Einstellung ist jedoch, dass man Mama und Kind 40 Tage in Ruhe zu Hause ankommen lässt (und erst einmal nicht besucht).

Man sagt „40i çiksin“…das Baby soll erst einmal „aus den 40 raus sein“….umgerechnet ist dies ja auch die Zeit des Wochenbettes…

Es wird sogar empfohlen, diese Zeit das Haus nicht zu verlassen, denn sowohl die Mama, als auch das Kind sind unter anderem empfänglich für den „bösen Blick“ (nazar). Vermutlich liegt es daran, dass die Frau im Wochenbett ihre rituelle Waschung nicht durchführen kann.

Wie auch immer….

Es ist Brauch, dass wenn jemand den neuen Erdling bei sich zum ersten Mal als Gast empfängt, als Geschenk Eier (und/oder auch Zucker) mitgibt. Man sagt, symbolisch stehe das Ei als Wunsch für den frischen Menschen, dass der Charakter  so vollkommen sein soll, wie die Form des Ei´s und die später gesprochenen Worte so „süss“ seien sollen wie  Zucker). Vermutlich kommt der Brauch aber auch daher, Familien mit Nahrungsmitteln zu versorgen?!

Wie auch immer…

Für die erste Zeit nach der Geburt hat unser Eiermann auf dem Markt vergeblich auf uns gewartet, da wir ausreichend mit Eiern versorgt wurden 😉 sogar im türkischen Laden, hat unser kleines Fräulein bei ihrem ersten Einkauf eine Schachtel Eier geschenkt bekommen.

Und was macht man mit so vielen Eiern?….Rührei in 1001 Varianten 😉

und bei uns war es nicht der „böse Blick“, sondern der böse „RS-Virus“, der unsere kleine Welt aus dem Nix umgekrempelt und uns für 11 Tage in die Klinik verfrachtet hat.

Danken möchten wir allen, die uns beigestanden haben….ein russisches Sprichwort sagt:

Wenn ein Mensch Schmerz fühlt, so lebt er (ist er lebendig).

Wenn ein Mensch Schmerz mitfühlt, so ist er ein MENSCH…

Dass positive Gedanken, Gebete und Genesungswünsche wirken, durften wir am Krankenbett miterleben. Wir sind alle wieder wohlauf…und versuchen nun unseren alten, neuen Rhythmus (wieder) zu finden.

11 Tage sind für die Kleine das, was auf meine Lebensdauer übertragen 8 Jahre bedeuten würden…

was´ne lange Zeit!!

Bleibt gesund und immer schön Eier essen (jetzt zu Ostern gib´s ja nix besseres ;))

eure Ö

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Photos, Uncategorized

2 Antworten zu “Ei, ei, ei….Nachwuchs!

  1. tolle bräuche von denen zu schreibst, total interessant einen einblick in eine andere kultur zu erhalten.
    11 tage krankenhaus? Oje, das hört sich gar nicht gut an, schön dass ihr wieder zuhause sein dürft! Weiterhin alles gute und eine schöne zeit, die Subs

  2. snm

    hayirli olsun!
    aber als ich das foto von den tomaten und den eiern gesehen habe, habe ich in diesem typisch türkischen post etwas vermisst, was mein „gurbet-herz“ höher schlagen lässt: MENEMENNN!!!

    ich wünsch dem nachwuchs und euch natürlich ein wunderbar glückliches leben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s