Die „Kehrseite“ von Lolls…

Es ist wieder so weit…jährlich hat ein ganz bestimmter „Montag“ in Bad Hersfeld Tradition. Es ist „Lollsmontag“, wenn mit vielen langjährigen Traditionen das Lullusfest eingeläutet wird.

Für mich bedeutet „Lolls“ – wie wir „Herschfeller“ das Fest nennen, das Pflegen von Kindheitserinnerungen. Dazu gehört beispielsweise das Sammeln von Kastanien, die nicht nur von den Kindern ins „Fierche“ geworfen werden. Wer mich kennt weiß, dass ich gerne von Lolls schwärme und dabei auch ein gewisses Heimatfeeling verspüre…

Am Lollsmontag wird pünktlich um 12:00 Uhr das Feuer entfacht und damit beginnt der Festzug durch die Stadt. Auch unsere Kinder haben den Aufbau des Festplatzes mitgefiebert und der Große konnte es kaum erwarten, die ersten Kastanien ins Feuer zu werfen. Nachdem meine Kinder kiloweise mit Bonbons vom Festumzug beschenkt wurden, mussten wir uns am Mittag vom Zuckerschock erholen. Am Nachmittag hatten wir dann – die nicht so geniale – Idee, noch mal Richtung Marktplatz zu spazieren, um die ersten Kastanien ins frische Feuer zu werfen und evtl. noch eine Runde Karussell fahren.

Auf dem Weg zum Ort des Geschehens meint der Große „Oh, wie sieht es denn hier aus? Hier hat jemand Unordnung gemacht!“. Und wahrhaftig! Die ganze Weinstraße glich einem einzigen Scherbenhaufen. Überall Müll, Dreck, zerbrochene Flaschen. Und das, obwohl die Kehrmaschinen (daher Kehrseite) schon volle Arbeit leisteten. Muss das sein? Auch der immense Alkoholkonsum ist für mich nicht nachvollziehbar – und hier nicht nur unter den Jugendlichen, sondern den Erwachsenen, Ausgewachsenen und Durchwachsenen.lolls4

Wenn sich schon am Mittag ein Jugendlicher mitten auf der Straße übergibt und sein Kumpel lauthals lachend fragt: „Alter…übergibst Du Dich grade?“, schüttele nicht nur ich den Kopf.

lolls1

lolls2

Auch die restliche Lollsfreude wurde heute am „Fierche“ erstickt, als eine (etwas angetrunkene) Frau sich vor uns aufbaut und mit einem Abstand von nicht mal einem Meter Bilder mit ihrem Handy von mir und meinen Kindern macht. Mein Mann fragt sie höflich, ob sie gerade unsere Kinder fotografiert hat und sie lächelt „Jaaa“.

Daraufhin bitten wir sie, die Bilder zu löschen. Sie verneint und fragt, wo wir herkommen.

„Aus Hersfeld“

sie lächelt angetrunken…. „ursprünglich?“

ich: „aus der Türkei“ – aber warum rede ich eigentlich gerade mit ihr? Sie hat gefälligst die Bilder zu löschen, immerhin ist es unsere Privatsphäre, die gerade gestört wird…

Sie sagt, sie fände den Anblick von uns schön und daher hat sie die Bilder gemacht. Ok – ich befinde mich also nicht auf Lolls, sondern im Zoo und bin da der bunte Vogel, der geknipst werden darf?!

Ich: „Aber ich möchte da bitte zuerst gefragt werden und ich sage Ihnen „Nein“, ich möchte nicht, dass Sie Bilder von meinen Kindern auf Ihrem Telefon haben“.

In dem Moment frage ich mich, warum ich das eigentlich erklären muss – angetrunken wie die ist, versteht sie mich wahrscheinlich genauso wenig wie nüchtern.

Auch auf ein mehrmaliges Bitten und Hinweisen auf unsere Privatrechte, lässt sie das Handy verschwinden und zuckt lächelnd mit den Schultern.

Vielleicht passen wir nicht hier her….wir mit unserem „ausländischen“ Aussehen, kastanienwerfend…

„Stellen Sie sich doch nicht so an …  wissen Sie, Sie müssen sich integrieren“ – ist das einzige Argument, das ihr einfällt, um ihr Handeln zu rechtfertigen.

Hä? Bitte? Integrieren? Hier werden Persönlichkeitsrechte beschnitten und über was reden wir hier überhaupt….

mittlerweile zwei plärrende Kleinkinder, denen ich nicht glaubhaft erklären kann, weshalb es noch nicht zum Karussell geht.

….schließlich muss mein Mann die Security einschalten, damit die Frau endlich die Bilder löscht! Ein bitterer Nachgeschmack zum Auftakt von Lolls.

Statt gebrannten Mandeln nehmen wir eine ordentliche Portion schlechte Laune mit nach Hause und das Karussellfahren müssen wir auf morgen verschieben, wenn sich der eine oder andere im Ausnüchterungsdelirium befindet.

Bruder Lolls!!

 

 

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter im Hirn von Frau Ö

3 Antworten zu “Die „Kehrseite“ von Lolls…

  1. Hallo Frau Ö,

    ja, da kann ich mir denken, dass Ihr nicht gerade mit Freude, sondern mit Wut im Bauch nach Hause gegangen seid. Ich hoffe trotzdem, dass die guten Erinnerungen bleiben. Ich war dort bisher nur ein Mal und da hat sich ein Jugendlicher riesig darüber gefreut, dass er unter den Augen seiner “Kumpel” an ein Polizeiauto pinkeln konnte. Die Polizisten haben auf der anderen Seite des Autos gestanden und es nicht gemerkt.

    Natürlich hängt das nicht mit Lolls oder Bad Hersfeld zusammen. Das passiert überall. Und es liegt auch nicht wirklich am Alkohol. Eher an der Menge und daran, dass sich die Betrunkenen dann noch leichter hinstellen und behaupten können, es läge ja am „nur“ Alkohol. Eine leichte und bequeme Selbstentschuldigung.

    Wer sich nicht im Griff hat, sollte nicht saufen!

    Zum Thema Müll und Glasscherben kann ich als Radfahrer in Köln nur sagen, dass es mich riesig ärgert, wenn nach dem Wochenende wieder überall die zerbrochenen Glasflaschen liegen. Die ham’ halt mal wieder Party gemacht.

    Wer sich nicht im Griff hat, sollte keine Party machen!

    Macht aber soo Spaß, sagen die! Und passiert ja auch nichts. Ist Zuhause ja auch so! Naja, oder eben gerade nicht. Deswegen muss man die Sau halt draußen raus lassen.

    Und was merke ich an der ganzen Sache?
    1. Ich werde alt und beklage mich über die Jugendlichen und Nicht-Erwachsen-Werden-Wollenden.
    2. Es lässt sich gut schreiben, wenn man nüchtern am PC sitzt. Aber wenn ich selber Party mache, dann lasse ich es auch gerne „krachen“, sinnbildlich. Dass ich keine Flaschen zerschmeiße, an Polizeiautos … oder einfach explizit fremde Leute knipse (Instagram/Dropbox/… sei Dank ist es gleich auf dem Computer zu Hause, auf Facebook oder so und für jeden überall sichtbar), ist für selbstverständlich.
    3. Man hat einfach wenig Verständnis für den anderen: ob als Autofahrer gegenüber Radfahrern oder als Radfahrer gegenüber Autofahrern ist, als Raucher gegenüber … , als Alkoholisierter gegenüber den Nüchternen („Mach Dich mal locker!“) oder als Nüchterner gegenüber Angetrunkenen („Jetzt bleib‘ mal ein bißchen ernst und halt Dich am Riemen!“), als Fotografierender gegenüber STOP: Das geht aber nun wirklich nicht!
    4. Wir haben noch viel zu lernen, was die neuen Medien angeht. Hoffentlich sind wir schnell genug!

    Es war mir ein Bedürfnis zu schreiben. Und das ist wiederum das Tolle, die zweite Seite der Medallie: Jeder kann, so wie ich es jetzt hier mache (ich bin mal so vermessen), Gutes tun mit der neuen Technik.

    Ich fühle mich jetzt jedenfalls ein webig besser.

    Liebe Grüße aus Köln

    Extranjuan

  2. Achim Kuehnel

    Es ist natürlich Schade wenn die eigentlich fröhliche Lollszeit negativ überschattet wird. Zu meiner Jugendzeit war es auch normal das wir etwas zu viel getrunken haben und das üblicherweise der Lollsmontag ziemlich betrunken im Zigeunerkeller geendet hat. Allerdings haben wir früher nicht randaliert oder die Stadt verschmutzt. Der Abfall kam in den Mülleimer oder den Rucksack und fertig. Leider fehlt es heute vielen an Respekt vor dem Besitz anderer oder anderen Personen direkt.

    Die Foto Geschichte ist mal wieder ein typisches Beispiel von einem beschränken Geist. Aus rein fotografischer Sicht sind Kinder und das Vier He ein lohnendes Motiv, allerdings muss man beim Fotografieren meiner Meinung nach die Persönlichkeitsrechte wahren, und nachfragen oder zumindest auf Nachfrage sofort löschen…Allerdings vermute ich mal das diese Person wohl weniger ein Streetfotograf war als vielmehr jemand der im bedudelten Kopp ein Facebook Schnappschuss Posten wollte…

    Insofern habt Ihr euch absolut richtig verhalten, wer kann schon abschätzen in was für einem Kontext so ein Bild irgendwo auftaucht…

  3. IWe

    Ich kann gut verstehen, dass es nervt, wenn die Persönlichkeitsrechte nicht respektiert werden. Und das „Integrations“-Argument ist wirklich der Hammer. Ist wirklich die Frage, wer hier des-integriert ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s