Schlagwort-Archive: Bunt

anfängertaugliches Gute-Laune-Tuch…

tuchanleitungIn meinem Wollvorrat liegt seit nicht allzu langer Zeit ein buntes Knäuel Wolle mit flauschigem Mohair. Bei einer Lauflänge von 550 m wusste ich nicht, ob es für ein Tuch reichen würde und habe daher ein  „wollesparendes“ Modell gesucht.

Hier die Lösung:

tuchDie Oberkante des fertigen Tuches (und ich habe das Knäuel bis auf den letzten Zentimeter verhäkelt!) hat eine Länge von 2,30m. Damit ist eine Vielzahl von Tragevarianten möglich. Ob nun als ein einfaches Schultertuch oder gerafft als Schal. Weiterlesen

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter DIY, Do It Yourself

Knöpfe aus Fimo

Wer kleine Kinder hat, wird nicht drumrum kommen, irgendwann einmal mit Knete zu experimentieren. Meine Lütten mögen die Playdoh Ausstattung und ich muss sagen, mich hat es von Anfang an in den Fingern gekribbelt, als ich das sah:

fimo8Diese Minimulden bzw. Miniförmchen haben mich sofort auf die Idee gebracht, dass man ja daraus wunderhübsche Weiterlesen

4 Kommentare

Eingeordnet unter ....mit Kindern..., DIY, Do It Yourself, Kreativ

Gute-Laune-Hippie-Kleidchen

1

Eine gut verständliche, bebilderte Anleitung (e-book) ist fertig und kann über mich käuflich erworben werden. Kostenpunkt: 4,90€ – bei Interesse melden!

7 Kommentare

Eingeordnet unter DIY, Do It Yourself

bunt, bunter, Buntistan

Schon oft habe ich versucht, unsere Wohnung schlicht, puristisch und irgendwie übersichtlich zu gestalten. Liegt wohl an meinem Sternzeichen, dass ich es einfach nicht schaffe – sogar meine Schwarz-Weiss-Bilder sind bunt?!

Ein bunter Ranunkel-Strauß ist daher ganz nach meinem Geschmack…heute auf dem Markt:

„iki Lira“…sagt die Verkäuferin (zwei Lire)…und meint damit natürlich zwei Euro

ich zu meinem Mann: „Haben wir Fremdwährung dabei?“ 😉

Weiterlesen

4 Kommentare

Eingeordnet unter ...in Bildern, Anekdötchen, Photos

Bibber bibber…

Heute hat es Glitzer in der Sonne gerieselt…schade, dass ich keine Kamera dabei hatte…der Wind pfeifft durch die Dächer und ich habe das Gefühl -20°C sind untertrieben 😉

Endlich wird es Zeit, die bunten zwei-Meter „Schal“ auszupacken. Ich habe diesen Schal vor Jahren in Istanbul von meiner Cousine Gözde geschenkt bekommen. Seitdem wurde ich etliche Male auf ihn angesprochen und … dieses Wunderding hält nicht nur draußen warm sondern sorgt auch drinnen als Spielmittel für Vergnügen. Mit den Kindern legen wir uns eine „Grenze“ – spielen mit den unterschiedlichen Farben usw…

einfach grossartig!

warme Füsse wünscht euch

Ö

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anekdötchen, im Hirn von Frau Ö

Herbstlichen Glückwunsch…

…oder wunschlos glücklicher Herbst oder wie war das nochmal?

Am Sonntag war hier Prachtwetter mit den buntesten aller Blätter. Heute stehen vor unserer Tür die kahlsten aller Bäume. Wenn man in der Stadt wohnt, wird doch immer so fleißig aufgeräumt. Zumindest haben die Menschen mit dem Blasewerk wohl beschlossen, dass ab heute Schluss mit Lustig ist und bis auf das letzte Blatt vom Baum geschüttelt, was das Zeug hält und schön ordentlich alles weggeschafft.

Schade…wo wir doch noch vor zwei Tagen solch einen Spaß mit den Blättern hatten … unser Zwerg hat ständig versucht, die Blätter wieder zurück am Baum anzubringen.

…und gut, dass wir noch einige Bilder schießen konnten, bevor alles kahl auf den Schnee wartet… und mit was bitteschön sollen wir nun draußen spielen??!!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2 Kommentare

Eingeordnet unter ...in Bildern

Autsch-Schränkchen!

Endlich ist er fertig – unser Erste-Hilfe-Kasten, der demnächst im Flur hängen soll (hab gelesen, Medikamente gehören auf keinen Fall ins Bad (zu feucht, zu warm). In Kleinarbeit beklebt und mit Steinchen versehen, die herrlich funkeln (Ö ist eine Elster!). Von jeder Seite eilt eine eifrige Krankenschwester herbei, die sogar türkisch spricht „Geçmis olsun“ – was so viel heißt wie „Soll vorbei sein – bzw. Gute Besserung!“.

Ich habe ihn „Autsch-Schränkchen“ genannt. Als unser kleiner Mensch zwei Tage alt war, wurde ihm zum ersten Mal (im Krankenhaus) Blut abgenommen und das aus dem Kopf. Für eine frische Mutter das Unerträglichste der Welt – ich hätte dem Mann im Kittel am liebsten die Arme ausgerissen. Der damalige Arzt bediente sich aus einem Reservoir, auf dem „Autsch-Kasten“ stand…. in memory of….

Diese Diashow benötigt JavaScript.

O-Ton-mein-Mann (als er die funkelnden Strass-Steinchen sah) „Du hast den Schrank ruiniert!“ 😉

4 Kommentare

Eingeordnet unter ...in Bildern, DIY, Do It Yourself